A Frock by Friday

In letzter Zeit verfolge ich sehnsüchtig Grosgrain. Kathleen, die Autorin des Blogs, hatte die großartige Idee zu  “A frock by friday”. Dabei entsteht innerhalb von 5 Tagen ein Kleid. Sie stellt jeden Tag die die einzelnen Schritte (mit Fotos) vor, die dann bis zum Wochenende zum Ergebnis führen.

I got a lot of inspiration lately from Grosgrain. The lovely author Kathleen invented “A frock by friday”. It’s a sew-along of one dress in 5 days. She breaks the instructions up in steps for each day and documents them always with pictures.

Und da hier das kalte regnerische Wetter plötzlich vom Hochsommer abgelöst wurde, fiel mir auf, dass ich dringend ein kühles Sommerkleid aus Leinen für die Arbeit brauche! Die Wahl für den Schnitt fiel schon vor einiger Zeit auf burda Nr. 5/2010 Nr. 110, wie hier gepostet. Und so hab ich mich entschlossen meine eigene kleine Doku hier zu starten.

As rainy and cool weather was replaced here with blazing summer I realized that I needed a cool linen summer dress for work asap! So before I have to go there again on friday I hope to have a dress to wear. The chosen pattern is from burda Nr. 5/2010 Nr. 110 like posted here. So I decided to have my own little sew-along just for me ;).

Heute habe ich das Schnittmuster kopiert, es verlängert (es ist eine Kurzgröße und ich bräcuhte eigentlich das Gegenteil) und eine FBA gemacht. Das habe ich mit einem Probeteil noch mal nachgebessert (und mich gegen die Flatterärmelchen entschieden). Das hat ganze 3 Stunden gebraucht, das Zuschneiden des Stoffs dann noch mal 2.

So today I copied the pattern, made it longer (it’s petite and I am definitely not) and an FBA. I also made a muslin for the bodice to be sure. I had this done in about three houres. The cutting of the fabric took another two.

Leave a Reply