burda easy HW 12/13 oder Tarn

Nach ein paar Ausgaben Pause habe ich mir mal wieder eine burda easy fashion zugelegt. Die schlechte Nachricht zuerst: die beste Ausgabe aller Zeiten wurde leider wieder nicht getoppt. Jetzt die Gute: Es sind ein paar wirklich schöne, tragbare Sachen drin und ich habe auf Anhieb zwei Favoriten, die bestimmt in absehbarer Zukunft in meinem Kleiderschrank landen werden. Es gibt sogar ein Bild, auf dem beide zu sehen sind: der Minirock (dafür entwickle ich gerade wieder ein Faible) und das Shirt. Vor allem in der Spitzenversion. Ich habe nämlich noch etwas Spitze hier, die für ein ganzes Top nicht mehr reichen würde, aber dank der Prinzessnähte könnte ich einfach nur das Mittelteil mit Spitze doppeln. Außerdem sind Prinzessnähte super figurfreundlich für mich.

The new burda easy fashion is out and this time I bought a copy. Bad news first: It’s no match for the best version ever. The good news is: There are a couple of cute, wearable sewing patterns in there. Two of them already have a place on my imaginary sewing list. One is the cute mine-skirt (mini is defenitely growing on me this year) and the other the pattern for a top with princess-seams. Especially with the lace like in this picture with the mini-skirt. I have a bit of lace in my stash that would perhaps be enough to cover the middle panel. Princess seams are so useful for piecework like that and provide a nice fit, too.

Den entscheidenden Ausschlag spontan am Zeitschriftenstand zuzugreifen, gab aber lustigerweise der Strickpulli. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber mich fasziniert Tarn, also aus T-Shirts gewonnenes Garn, schon eine Weile. Jetzt bin ich nicht so der T-Shirt Typ und hab dementsprechend nicht wirklich viele (schon gar nicht ausrangierte), aber es juckt mir in den Fingern. Allerdings ist der Grobstrick-Schlabberlook auch überhaupt nicht meiner. Hmmm. Ein Einkaufsnetz könnte man damit vielleicht ja mal ausprobieren – oder ist Tarn dafür zu instabil? Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?

Funny though, the reason I took it home has been the knitting pattern in there. It’s for a sweater made from old T-Shirts that you cut into yarn (also known as Tarn). This concept has been fascinating me for a while now and I’m itching to give it a try. Problem is, I don’t have a lot of T-Shirts and even fewer worn ones, I would like to upcycle. And a rough looking oversized sweater isn’t really my cup of tea either. I’m toying with the idea of knitting a shopping bag instead. Does anyone of you have any experience with Tarn? Is it strong enough for such a purpose? I’d love to get some input on this!

Leave a Reply