Bierkühler – Beer Cooler

Gestern ging hier leider kein virtuelles Türchen auf, weil ich Besuch von einer lieben Freundin hatte. Wir waren den ganzen Tag unterwegs und dann am Abend auf dem Konzert der Beatsteaks. Es war GROSSARTIG!!! Meine armen Füße tun mir heute noch weh vom ganzen Tanzen und Springen… ich werde halt auch nicht jünger. ;o)

Als kleinen Trost gibt es dafür heute keinen normalen Post, sondern ein Strickmuster für die nette Kleinigkeit, die ich meiner Freundin verehrt habe. Einen Bierkühler auch Bier- oder Flaschencosy genannt. Die gestrickte Hülle hält das Bier tatsächlich länger kalt und die Hand warm, wir haben es ausprobiert. Damit man einfach alles an Garn benutzen kann, was man zu Hause noch rumliegen hat, ist es gut, wenn man von der Mitte des Bodens nach außen und dann oben stricken kann. Da ich sowas aber nicht auf die Schnelle finden konnte, habe ich mal wieder improvisiert und teile jetzt mit Euch das Ergebnis. Die Technik bietet sich übrigens auch an, um den Kühler an die Flasche der Lieblingsmarke anzupassen oder um für den Weißweinliebhaber einen Weinkühler zu stricken. Wenn das nicht nach Geschenken riecht…

Yesterday there hasn’t been a post, because I’ve been busy with a dear friend visiting me. We spent a lovely day together and ended it with the fantastic concert of the Beatsteaks. My feet still hurt from all the dancing and jumping… it’s been great!

As a little gift for you, there isn’t just a post today, but also a free knitting pattern for the little something I gave my friend yesterday. It’s a beer cooler or cosy that I made to fit the bottle of her (and coincidently mine, too) favorite brand. I wanted it to be knit from the bottom-up to get the size right easily and to be free in my choice of yarn. It has been a fast (like one evening) knit. You could also make different coloured ones for all your friends to identify the bottles or even a bigger wine cooler for the white wine lovers in your life… Endless possibilities. And yes – it really keeps the beer cool longer and your hands stay warm. (We just had to give it a try yesterday.)

Bierkühler – Beer Cosy

Nadeln/Needles: Nadelspiel oder Rundstricknadeln, die mit dem benutzten Garn ein festes Maschenbild ergeben. / Double pointed or circular needles that result in a dense knit fabric.

Garn/Yarn: was Ihr wollt (Ich habe z. B. Reste meines Loops benutzt.) / as you like it (I used an aran weight.)

Zusätzlich/Notions: Stopfnadel zum Verstopfen der Enden. / Tapestry needle to weave in yarn.

Anleitung:

  • 8 Maschen anschlagen und zum Arbeiten in der Runde schließen und auf die Nadeln verteilen.
  • 1. Runde: Aus jeder Masche 2 Maschen herausstricken. 16 Maschen
  • 2. Runde: Links stricken.
  • 3. Runde: Abwechselnd 1 rechts stricken, aus der nächsten Masche 2 Maschen herausstricken. 24 Maschen
  • 4. Runde: Links stricken.
  • 5. Runde: [2 rechts stricken, aus der nächsten Masche 2 Maschen herausstricken] bis zum Rundenende wiederholen. 32 Maschen
  • 6. Runde: Links stricken.
  • 7. Runde: [3 rechts stricken, aus der nächsten Masche 2 Maschen herausstricken] bis zum Rundenende wiederholen. 40 Maschen
  • 8. Runde: Links stricken.
  • Bei mir hat das schon gereicht, ansonsten die letzten beiden Runden wie folgt so oft wiederholen, bis die Bodengröße der Flasche erreicht ist: In den Zunnahmerunden (Runde 9-11-13…) vor der eigentlichen Zunahme immer eine Masche mehr rechts zu stricken (also 4-5-6… rechts stricken).
  • Farbe wechseln und bis zu der Höhe rechts stricken, an der sich die Flasche verjüngt.
  • Wieder die Farbe wechseln und 1 Runde rechts stricken.
  • Nächste Runde: [2 rechts stricken, 2 links zusammen stricken] bis zum Rundenende wiederholen. 30 Maschen
  • [2 rechts stricken, 1 links stricken] fortlaufend wiederholen (z.B. 5 Runden) bis das Bündchen hoch genug ist.
  • Die Bierflasche in den Kühlschrank stellen.
  • Locker Abketten. Dazu am besten eine größere Stricknadel benutzen.
  • Enden verstopfen. Fertig.

Instructions:

  • Cast on 8 stitches and close to work in the round, being careful not to twist. Distribute the stitches according to your favorite method for working in the round to the needles.
  • Round 1: Knit every stitch from the front and back. 16 stitches
  • Round 2: Purl.
  • Round 3: [Knit 1, knit next stitch from the font and back] to end of round. 24 stitches
  • Round 4: Purl.
  • Round 5: [Knit 2, knit next stitch from the font and back] to end of round. 32 stitches
  • Round 6: Purl.
  • Round 7: [Knit 3, knit next stitch from the font and back] to end of round. 40 stitches
  • Round 8: Purl.
  • This is where I stopped increasing. If you haven’t reached the size of the bottom of your bottle yet, keep repeating the last two rows like follows: In every increase round (9-11-13…) knit 1 stitch more before doing the actual increase ([Knit 4-5-6…,).
  • Switch colour. Knit in the round until you reach the point where the neck starts.
  • Switch colour back. Knit 1 round.
  • Next round: [Knit 2, purl 2 together] until end of round.
  • Work in [knit 2, purl1] until high enough (5 rounds in my case).
  • Put the bottle you worked with in the fridge.
  • Weave in ends.
  • Done.

Veröffentlicht von

herrlichkeiten.net

Antworten