Garnenden unsichtbar verbinden – (Russian Splint)

Garnenden unsichtbar verbinden muss man immer dann, wenn man die langen Garnenden nicht unauffällig verstopfen/vernähen kann. Das ist vor allem bei sehr offenen Lace-Mustern und bei Fallmaschen (wie beim Drop Dead Gorgeous Loop) der Fall. Russian Splint nennt sich auf Englisch diese großartige Möglichkeit die Enden zweier Knäuel unauffällig miteinander zu verbinden. Eine andere Möglichkeit wäre das Zusammenfilzen. Der Russian Splint bietet sich für Baumwoll- oder Superwashgarne ganz besonders an, weil diese nicht filzen. Je stärker das Garn in sich gedreht ist, desto unauffälliger wird die Verbindungsstelle.

1. Beide Garne ca. 15cm von ihren Enden entfernt kreuzen.

2. Ein Garnende auf eine Stopfnadel fädeln und damit in dasselbe Garn direkt hinter der Überkreuzung einstechen und die Nadel innerhalb des Garns ca 10 bis 15 cm zurückführen. Das Garn ganz durchziehen. Es entsteht eine Schlaufe um das andere (noch gerade) Garnende.

3. Schritt 2 mit dem zweiten Garnende wiederholen. Beide Enden straff ziehen. Fertig. Beide Garnschlaufen wickeln sich straff aneinander. Ggf. noch die abstehenden kurzen Enden abschneiden. Garnenden unsichtbar verbinden kann so einfach sein.

Veröffentlicht von

herrlichkeiten.net

Antworten