Mantelfutter erneuern/renew coat lining

Weil bestimmt der eine oder andere einen alten heiß geliebten Mantel herum zu hängen hat, der ein neues Futter vertragen könnte, und so langsam aber sicher die Mantelzeit beginnt, gibt es heute die Anleitung zum neu Füttern.

Because there might be the odd person who has an old dearly loved coat hanging around that could benefit from a new lining and the season for coats is aproaching, here is my guide to renew your coat lining.
 

1.
Als erstes aus dem Mantel (ich habe meinen vorher reinigen lassen) vorsichtig das Futter heraustrennen. Gegebenenfalls Notizen machen, in welcher Reihenfolge das Futter an den Mantel genäht wurde.
First of all take your coat (I had mine cleaned beforehand) and carefully rip out the seams that attach the lining to the coat. Take notes in which order the lining seems to have been attached to the coat.

2. Dann von nur einer Hälfte des Futters alle Nähte auftrennen. Die zweite Hälfte bleibt zusammengenäht. Sie dient später als Vorlage, wie die Teile zusammen gehören.
Then rip all seams of one half of your lining. The second half stays sewn together to help you assembling the pieces of your new lining.
 

3. Die einzelnen Futterteile flach bügeln. Das sind jetzt die Schnittteile. Mit ihnen kann jetzt ausprobiert werden, wieviel Futterstoff gekauft werden muss.
Iron the pieces flat. These are now your pattern pieces. They help you estimate how much lining you have to buy.
 

4. Auf den neuen Stoff im Stoffbruch die Futterteile auflegen und drumherum schneiden. Ich habe das mit einem Rollschneider gemacht, man kann aber genauso gut mit Schneiderkreide markieren und mit der Schere schneiden.
Place the pieces on the new (folded) lining and cut around your pattern pieces. I used my rotary cutter but you may as well use tailor’s chalk and a pair of scissors.

5. Optional

Ich habe an meinen neuen Teilen die Kanten mit der Overlock versäubert, beim Original war das nicht so und es hat immerhin auch 7 Jahre gehalten. Aber ich geh halt lieber auf Nummer sicher.

I finished my cutting edges with my serger. The original lining has been unfinished and did last 7 years but I wanted to be on the save side.

 

 

6. Die Teile zusammennähen und die Nahtzugaben ausbügeln. Als Richtlinie bitte an die nicht aufgetrennte Hälfte des Originalfutters halten. An den flach gebügelten Teilen kann man sehr gut die Breite der Nahtzugabe erkennen. In meinem Fall war es 1cm.

Assemble the pieces and iron the seam allowances according to the unripped original half of the lining. Use the same seam allowance as in the original lining pieces. In my case 1cm.

 

7. Das Futter wieder in den Mantel einnähen. Entweder anhand der Notizen (siehe 1.) oder ganz klassisch: an Kragenansatz und vordere Belege mit der Maschine, an die Säume mit der Hand. Die Nahtlinien des Vorgängers sollten noch zu sehen sein.

Sew in the new lining using your notes. Or in the classic order: neckline & front facings by mashine, the hems by hand. You should be able to see the original seam lines, too.

Fertig 🙂

Veröffentlicht von

herrlichkeiten.net

Antworten