Modische Maschen – Winter 1982

Bei der nicht enden wollenden Suche nach Mustern für meine Strickjacke ist mir diese fast volljährige Zeitung bei meiner Mama in die Hände gefallen. Ich habe daraus ein Blattmotiv ausprobiert. Es war toll, aber meine Wolle zu dunkel… Nichtsdestotrotz habe ich in den Bildern (und ziemlich guten Anleitungen) geschwelgt. Ich konnte mir also ein paar Fotos und Kommentare zu den 1982 aktuellen Winter-Trends nicht verkneifen.

My search for the perfect pattern for my cardigan seams to be never ending but still is fun. While on it I stumbled upon this aged journal. I did try a leaf pattern featured in this. Although it was great my wool proved too dark for it… Nevertheless I loved thumping through those images (and really good instructions). So in the end I just had to take some photos to show and comment here. Please take a closer look at winter 1982:

Der Titel zeigt viel Modell und auch ein bisschen meines Lieblingsteils. Die Modische Maschen war die Strick (und Häkel?)Zeitschrift für Bekleidung der DDR. Sie wurde faszinierender Weise sogar in Indien vertrieben. Die Modelle gab es nur in einer Größe, in der Anleitung wurde aber sehr detailliert beschrieben, wie man ein Stickmuster auf eine andere Größe oder ein anderes Garn anpasst (dabei gab es ja eigentlich nur einen Hersteller: alwo). Zu jedem Modell gab es eine maßstäbliche(!) Schemazeichnung auf Raster, Strickschrift und geschriebene Anleitung. Ich bin begeistert! Für alle, die sich jetzt genau das fragen: die Publikation für die Näher war “Pramo” (praktische mode) und dann gab es da noch die “Handarbeit”. Davon gibt es zu Hause auch noch welche. 😉

The cover shows a lot of the model and a bit of my favourite piece. Modische Maschen was the knitting (and crochet?) journal for clothes in the GDR. Fascinatingly it was even distributed to India. The pieces shown had instructions in just one size each, but the instructions said quite detailed how to adjust a pattern for you individual size or yarn (even though there was technicly only one manufacturer: alwo). Each piece had a sketch (to scale!), charts and written instructions. I love it! In case someone wants to know: the publication for sewers was “Pramo” (the abbreviation might be translated into something like practicable fashion). And there also was something called “Handarbeit”. There are some of them at home, too.

Mein Favorit: Es war die Kapuze, die zusammen mit passender Mütze schon auf dem Titel zu sehen war. Hier nun die Jacke in ihrer ganzer Pracht. Und ein passend gekleideter, junger Mann gleich noch dazu. Sieht diese Jacke nicht unglaublich kuschelig warm aus? Die Schlingenmaschen stehen eh auf der Liste der Dinge, die in gern lernen will. Und die Struktur entsteht durch eine Art Zopfmuster. Gut, ich sie ist nicht so ganz mein Stil, aber ich habe den ganzen Tag immer wieder mit ihr geliebäugelt…

My favorite: You have already seen the hood and matching hat on the cover. So here is the jacket in all its glory accompanied by a matching young man. Isn’t this Jacket just screaming cuddly warm? The special crochet technique for the “fur” is on my list of things to learn anyway. And the interesting body structure is achieved by some kind of a cable. Ok, it’s not really really reeeeally my style, but I kept coming back to adore it the whole day…

Neben Lappland war auch Asien eine Inspiration für diese Ausgabe. Exemplarisch dafür diese beiden Modelle. Ich liebe ja die Ausschnittlösung auf der linken Seite.

Lapland wasn’t the only geographic inspiration for this issue. The other one was Asia. Here are two patterns to illustrate it. I have to admit that I love necklines like the one pictured left.

Spitzenkragen waren tatsächlich auch Trend (genauso, wie Volantblusen) und es gibt eine ganze Doppelseite dazu. In den anderen Ausgaben aus den 80ern habe ich übrigens auch immer eine Doppelseite Häkelmaschen gefunden. In den End-70ern gab es noch mehr Häkelmodelle, die Teil der Themenstrecken waren. Keine Ahnung, weshalb das aufgegeben wurde. Man beachte bitte das tentative Lächeln des Modells im Gegenlicht.

Lace collars actually were a trend, too (like ruffly blouses) and there are these two pages to present them. I most other issues of the 80s there are 2 pages containing crochet patterns. You can find more crochet patterns integrated into the themes in the late 70s, though. Wonder what happened. Please take a second look at the shy smile of the model in backlighting.

Und zu guter Letzt ein Zitat einer Freundin: “Die neue Kette heißt Tuch.” Wie wahr, wie wahr. 🙂
Finally I have to quote a friend: “The new necklace is called scarf.” How true… 🙂

Veröffentlicht von

herrlichkeiten.net

Antworten