Schulternaht schließen / Maschenstich

Wie schließt man eigentlich Schulternähte möglichst flach und unsichtbar? Die Antwort auf diese Frage heißt: Im Maschenstich! Der ist wirklich einfach und das Ergebnis sieht einwandfrei aus. Das Garn und die Naht sind danach voll sichtbar, sehen aber aus, wie gestrickt und fallen deshalb überhaupt nicht auf. Deshalb wird der Maschenstich auch immer mit dem Arbeitsgarn ausgeführt. Zur besseren Erkennbarkeit nähe ich zwei verschiedenfarbige Teile zusammen. Der Maschenstich wird von rechts nach links gearbeitet.

Ausgangssituation: Die Maschen der Schultern sind abgekettet. Am besten ist es, den Arbeitsfaden nicht zu kurz abzuschneiden, damit man den zum Zusammennähen benutzen kann. Wenn der zu kurz ist, ist das aber auch nicht schlimm: dann einfach vom Knäul einen Faden abschneiden und auf der Rückseite eines Schulterteils den Anfang verstopfen. Den Arbeitsfaden in eine Stopfnadel einfädeln.

Maschenstich Anfang

1. Lege die zu verbindenden Kanten beider Teile einander gegenüber, so dass die rechte Seite oben liegt. Der Arbeitsfaden hängt am hinteren Teil. Für die Naht werden nur die Maschen der jeweils letzten Reihe vor der Kante benutzt.

erste Maschen Schulternaht

2. Führe die Nadel mit dem Arbeitsgarn von unten durch die erste Masche des vorderen Teils.

3. Jetzt ist das hintere Teil dran: Führe die Nadel unter der ersten Masche hindurch. Die Masche sollte wie ein V aussehen, (die “Beinchen”, beiden Fäden, laufen nach unten zusammen).

shoulder seam

4. Zurück zum vorderen Teil: Führe die Nadel in den Zwischenraum ein, aus dem der Faden beim letzten Stich herauskam und zwei Fäden wieder heraus. Die Masche über der Nadel sollte wie ein umgekehrtes V aussehen: ^ (die “Beinchen”/beiden Fäden laufen nach oben zusammen).

Schulternaht

5. Zurück zum hinteren Teil: Führe die Nadel in den Zwischenraum ein, aus dem der Faden beim letzten Stich herauskam und zwei Fäden wieder heraus. Die Masche über der Nadel sollte wie ein V aussehen, (die “Beinchen”/beiden Fäden laufen nach unten zusammen).

Schritte 4 und 5 wiederholen bis alle Maschen verbunden sind. Verstopfe das restliche Garnende.

Schulternaht

und die Rückseite:

Veröffentlicht von

herrlichkeiten.net

Antworten