Turbo-Projekt

Ich habe innerhalb eines Abends eine neue Hose für meinen Pilates-Kurs genäht. Ich bin echt begeistert! Am längsten dauerten dabei meine zwei selbstgemachten Stolpersteine: Nr.1 – den Schnitt finden und Nr.2 vor lauter Energie die falsche Naht mit der Ovi nähen und dann mühsam wieder auftrennen.

Bei Nr. 1 gebe ich burda allerdings eine Teilschuld. Ich habe eine geschlagene halbe Stunde nach den Schnittbögen aus der Ausgabe 11/2006 gesucht. Ich habe die Bögen aus der Zeit alle zusammen in einem Ordner und ich konnte ihn weder dort noch sonst irgendwo in meinen Näh-Kisten und Umschlägen finden…bis ich das Nähanleitungsheft zuklappte und feststellte, dass es sich gar nicht um burda 11/2006 handelte, sondern um burda 11/2007! Den Schnitt hatte ich schon ein paar mal in der Hand. Zurückgeblättert zur Modellbeschreibung – in der Fußzeile steht burda 11/2006!!!! Einmal kurz durchgeblättert offenbarte das Heft nach wenigen richtigen Fußzeilen auf den meisten Seiten einen Zeitsprung um ein Jahr in die Vergangenheit. Holzauge, sei wachsam!

Ansonsten war das Nähen ein Traum. Der Stoff, ein Singlejersey aus 95% Baumwolle und 5% Elastan, ließ gut nähen und machte keine Zicken. Den Schnitt habe ich schon beim kopieren auf ein gerades Bein angepasst und dann nach der ersten Anprobe für meine Bleistiftbeinchen noch mal je 2cm von jeder Seitennaht entfernt neu genäht. Den Bund habe ich aus Bündchenstoff genäht und die Säume unversäubert gelassen. Die Länge ist gut und Singlejersey rollt sich so schön.

Voila, kombiniert mit dem roten T-Shirt ein SSS-Outfit für die morgige Pilates-Stunde. 🙂

I have made a pair of new pilates-pants in only one evening. I’m so proud! The biggest time eaters have been my two selfmade stumblestones: Nr. 1 – trying to find the pattern sheets and Nr. 2 sewing the pieces together the wrong way with a serger and having to rip the thing out again.
With Nr. 1, I have to say, that I think burda is partly to blame there, too. I spend half an hour looking for those pattern sheets of burda 11/2006. First in my pattern folder, later every where sewing stuff can possibly be in my room. Nothing. Until I shut close the little magazine with the sewing instructions and it claimed to be from burda 11/2007! I had come acrosse those pattern sheets quite a few times during my search. I looked back at the page with the instructions for the pants – bottom line says burda 11/2006. Thumbing through the thing it seems most pages make this little jump back in time. Thank you burda proof readers.
Detail Bündchen/ribbing & Jersey
Otherwise sewing was a dream. The fabric, a single jersey containing 95% cotton and 5% spandex, was easy to sew. I already tapered the pattern to a straight leg when copying it. After the first fitting I decided to make a new seam 2cm inwards from the side seam. This took out almost all the curviness of the pattern that is there to accomodate thighs – which are a feature I just came without. I used ribbing to make the waistband and left the hems unfinished as I really like the way single jersey rolls and the length is nice.
ich konnte nicht anders/couldn’t resist
Voila combined with my red t-shirt a SSS-outfit for tomorrow’s pilates lesson.

Veröffentlicht von

herrlichkeiten.net

Antworten