Geschenke, Geschenke

Ein guter Freund hat Geburtstag und deshalb gibt es ein Päckchen. Gepackt mit White-Russian-Kuchen im Glas, Sekt, Kerze zum in den Kuchen stecken und einer Mütze. Die habe ich in drei Tagen fix gestrickt, nachdem mir das zukünftige Geburtskind gebeichtet hatte, dass es seine alte (ein Weihnachtsgeschenk, “turn a square”) letzten Winter verloren hatte. Da ja erst Sonntag und dann ein Feiertag folgte habe ich mal tief in der Restekiste gewühlt und tatsächlich noch die beiden Restknäuel der letzten Mütze gefunden. Leider hatte ich von der Hauptfarbe nur noch 23 Gramm, dafür gab es noch reichlich Noro. Deshalb habe ich mal einen Maschenanschlag in Kontrastfabe ausprobiert und gegen Ende ein Mittelquadrat aus dem Garn mit Farbverlauf gestrickt. Dafür dass es eine Notlösung ist, sieht es ziemlich gut aus. Damit hätte ich noch mehr spielen können. Der Kuchen ist ein abgewandeltes Rezept für einen Eierlikörkuchen nur mit nem White Russian statt dem Eierlikör. In den Gläsern gekocht und dann noch heiß zugeschraubt. Mal sehen, wie sie den Postweg überstehen. Erstmal sehen sie zumindest ziemlich schrumplig aus. Aber der Geschmack entschädigt!

A dear friend is celebrating his birthday and so he gets a present. Packed with white russian cake in glass jars, sparkling wine, a candle to light upon the cake and a new winter hat. The recipient had told me last weekend that he had lost his old hat last winter (a christmas present, “turn a square” by Jared Flood). So with all the shops closed for sunday and monday (national holiday) I dug deep into my remnant box and found the rests of the balls I knitted the first version from. Unfortunately there was only just under half a ball of the main colour but much more than half of the noro. So I decided to make a contrast cast on and a bigger square of the noro at the top to balance out the yarn amounts. It did work out fine and has taken me only 3 days! The cake contains a freshly mixed white russian and tastes delicious! We ate the surplus already. The part I filled into the jars looks a bit funny but I hope this way it will stay fresh until it’s there.

Leave a Reply