Kappt die Leinen!

Vorher/Before

Ich habe eine Nacht drüber geschlafen und muss zugeben, die Idee die Nähte des Leinenkleids unversäubert zu lassen, gefiel mir immer weniger. Es sah halt einfach nicht aus. Also nahm ich mir zum Frühstück ein altes Nähbuch zur Hand, um zu sehen, welche Alternativen es vielleicht gäbe. Und ich fand eine Antwort: eine Kappnaht! Heute hauptsächlich von Jeans und anderen sportlichen Kleidungsstücken gewohnt, empfahl das gute Buch diese Naht damals für Wäsche (= feiner Stoff + starke Beanspruchung). BINGO! Es sieht gleich um längen besser aus.

I slept over it and changed my mind: I just didn’t like the sight of the unfinished seam allowance shimmering through. It looked worse each time I saw the pieces. So I took an old sewing book with me to the breakfast table and thumbed through the pages looking for alternatives. And there was an answer to my problems: a flat-felled seam! Today commonly seen on jeans and other sporty gear, this good book recommended them for linen/underwear (= fine fabric + heavy wear). BINGO! It’s looking so much better now.

Nachher/After

Für den dunkelblauen Teil des Kleids bin ich der Meinung, dass ich die Nahtzugaben zu einer Seite bügeln werde und dann knappkantig mit naturfarbenen Garn absteppe. Diese Steppung werde ich auch benutzen, um die Falten im Rock 10cm, weit zuzusteppen. Das dunkelblaue Rockteil wird etwas kürzer als das helle, dann macht die Farbe auch Sinn und es sieht vielleicht sogar etwas maritim aus. 🙂

The dark blue part of the dress will have it’s allowances pressed to the side and do a narrow topstitch in a natural colour like I will do with the pleats of the skirt for 10 cm. I plan to make the blue skirt shorter than the linen one so the topstitching colour will make sense and with a little luck it might look nautical. 🙂

1 comment Write a comment

  1. Pingback: Wochenrückblick | herrlichkeiten

Leave a Reply