Schmetterlinge

Das war ein ziemlich produktives Wochenende. Ich habe für kommenden Freitag sogar schon ein fertiges Teil zu in der Warteschleife. Bis dahin gibt es erstmal einen Fortschritt mit der Verwendung der gehäkelten Schmetterlinge, die ich mal vor einiger Zeit von meiner Mama bekommen hatte. Vor einiger Zeit hatte ich ja die Idee, sie für ein Sommertop zu verwenden. Aber genauso vage blieb es auch bis jetzt. Dann fiel mir ein, dass ich das Rad (oder in diesem Fall das Top) gar nicht neu erfinden muss, sondern dafür bereits einen ganz gut funktionierenden Schnitt habe: den meines 60er Jahre inspirierten Kleides. Also habe ich am Wochenende die Schmetterlinge drauf fest gesteckt und es passt super. Die Schmetterlinge bilden dann den Ausschnitt. (Als Kleid sähe es auch gut aus, aber ein neues Oberteil bräuchte ich dringender.) Diesen Sommer wird es wohl nichts mehr, es steht noch die leidige Frage nach dem Stoff an (momentan tendiere ich eher zu Jersey, dann brauch ich keinen Reissverschluss)…

Last weekend I’ve been really busy and productive with my sewing. There is a finished object waiting impatiently for friday. I also have made a small breakthrough with the plans for my summer top. Looooong ago I odered some crochet butterflies from my mum and then didn’t use them on the skirt I first intended them for. So I decided that they would make an exellent neckline embellishment for a top. But I didn’t know where to start. That at least has changed. I finally came to the conclusion that I already had a tried and true pattern I could use for this with only minor alterations: the pattern of my 60es inspired dress. So I pinned the butterflies to the neckline and I liked what I saw. So now I just have to decide what fabric I will use (I think about using a jersey to be able to omit the zipper)… but this might be something for next season.

1 comment Write a comment

  1. Pingback: 3. Dezember 2012 – Was wurde aus meinen Nähplänen? | herrlichkeiten

Leave a Reply