Self-Stitched-September 2011 – war ich dabei?

self-stitched jeans in action

Self-Stitched-September is over and I promised to ‘endeavour to wear all handmade except for lingerie & hosiery and one bonus piece each day for the duration of September 2011’ So, did I make it happen? Where are the photos? Why have I been so quiet on this subject? First, the pictures are rare because I didn’t get into a photo routine this year and light has been rare in the mornings and evenings. Some of them I share with this post. Unfortunately I wasn’t able to meet my expectations everyday. There has been rain and my raingear is all shop-bought for example. And I haven’t finished my jacket which would have been a must to fulfill the quest with so few self-stitched tops. Finally I detected some serious holes in my (self-stitched) wardrobe that I wasn’t aware of. Like the tops. (Even worse I found that I only own two thin longsleeved tops anymore, which are a must for transition.) So Self-Stitched-September has been a completely different experience to last year, but has helped me a lot with putting together a must-have list for the coming season:

  • jacket (already cut out)
  • long-sleeved tee with boat neck
  • long-sleeved blouse in chiffon (burda 8/2009 again)
  • turtleneck tee (mod 121 burda 9/2010)
  • tights (buy)

This list isn’t finalised as I can see the need for a bit of wardrobe culling in the near future, but is a start. And perhaps already a bit on the long side for someone who has only limited sewing time.

self-stitched skirt and blouse

Der Self-Stitched September ist vorbei und ich habe ihn trotz meiner Teilnahme kaum dokumentiert. Das liegt vor allem and den fehlenden Fotos. Das Fotografieren war eine der größten Herausforderungen dieses Jahr… und ohne Fotos fand ich einen Post etwas albern. Ich habe mich aber trotzdem bemüht meiner Zielstellung, jeden Tag bis auf ein Teil nur Selbstgemachtes zu tragen, gerecht zu werden. Ich habe allerdings festgestellt, dass es doch nicht so einfach war, wie gedacht. Zum einen fehlte die Jacke, zum anderen gab es auch eine Menge Regen und meine Regensachen sind nun mal gekauft. Dafür habe ich dieses Mal einen ganz guten Überblick bekommen, wo meine Garderobe Lücken aufweist, die ich in der kommenden Saison schließen sollte. Als da wären:

  • die Jacke (ist schon zugeschnitten)
  • ein langärmliges T-Shirt mit U-Boot-Ausschnitt
  • eine langärmlige Bluse (da kommt noch mal der Schnitt aus der burda 8/2009 zum Einsatz)
  • Rollkragen T-Shirt (mod 121 burda 9/2010)
  • neue Strumpfhosen (gut, die kaufe ich)

Die Liste ist nicht abschließend, da kommt bestimmt noch einiges hinzu, aber ein Anfang. Und für jemanden, der so langsam näht wie ich, ist sie vielleicht auch schon etwas lang.

Leave a Reply