Sweet Dreams – Teil 2

I finished my new pj-top! It’s always a very euphoric moment when I finish something. Especially so, if I try something new that works out – like this time grading instead of drafting the pattern anew in my size. And it worked out very well imho. The fumbling has been well worth it – even the raglan seams match.

the front/von vorn

When cutting I was able to cut the front and back pattern pieces from the disastrous one, so I only had to cut the sleeves and jersey bands from fresh fabric. The sewing itself has been a breeze. And now I’m itching to start sewing the next new garment…

the back/von hinten

Das Pyjamaoberteil ist fertig! Es ist immer unheimlich motivierend für mich, wenn ich etwas fertig gestellt habe. Besonders, wenn ich etwas Neues ausprobiert habe und es geklappt hat, wie dieses Mal das Gradieren eines Schnittes anstatt ihn einmal komplett neu in meiner Größe zu konstruieren. Und wie gut das funktioniert hat – sogar die Raglannähte waren passergenau. Und schneller ist es auch noch. Da hat sich die ganze Fummelei echt gelohnt.

und alles zusammen

and all together/und alles zusammen

Das Vorder- und das Rückenteil konnte ich sogar aus dem ersten Versuch noch zuschneiden und so musste ich nur die Ärmel aus neuem Material zuschneiden und natürlich den Jersey für die Blenden. Das Nähen ging dann richtig schnell. Und jetzt juckt es mir in den Fingern gleich das nächsten Kleidungsstück zu nähen…

Leave a Reply