burdastyle 8/2010

Ja, mir ist bewusst, dass diese Ausgabe schon eine Weile zu haben ist. Aber da ich erst am vergangenen Wochenende dazu gekommen bin, in Ruhe ein bisschen Zeit mit ihr zu verbringen, gibt es jetzt meinen kleinen persönlichen Überblick: Yes, I know, it’s out some time now. But as I just had a long look into it last week-end here is my little personal review: …

Wochenrückblick

Hauptsächlich habe ich in den letzten Tagen am Kleid (mehr davon hier & hier) weitergearbeitet. Leider gibt es davon keine aktuellen Bilder, denn der lange ersehnte Regen hat leider für schlechte Fotoverhältnisse gesorgt. Dafür hab ich auch mal wieder ein paar Reihen gestrickt. Also hier der Stand der Dinge: ich habe die Nähte am blauen Oberteil in Natur knappkantig abgesteppt, was auch gleich für die …

Kappt die Leinen!

Vorher/Before Ich habe eine Nacht drüber geschlafen und muss zugeben, die Idee die Nähte des Leinenkleids unversäubert zu lassen, gefiel mir immer weniger. Es sah halt einfach nicht aus. Also nahm ich mir zum Frühstück ein altes Nähbuch zur Hand, um zu sehen, welche Alternativen es vielleicht gäbe. Und ich fand eine Antwort: eine Kappnaht! Heute hauptsächlich von Jeans und anderen sportlichen Kleidungsstücken gewohnt, empfahl …

Wochenrückblick

Nach der ersten Anprobe des Nesselteils, das gar nicht so übel war, habe ich gestern noch kurz vor Ladenschluss einen Abstecher zum Karstadt gemacht. Der Stoff ist einfach zu transparent, um nicht gefüttert zu werden und weiß schluckt das Muster. Batist in einer dunklen Farbe (bevorzugt dunkelblau – Vorschlag meines Mitbewohners) musste her und ein Reißverschluss. Gedacht getan. Leider gab es nur weißen Batist, deshalb ist …

Wir haben einen Gewinner

Als erstes wird der Leinenstoff zu einem Kleid verarbeitet. Und zwar zu dieser schicken burda-Version: The fabric that is the first to be picked is the linen. It’s going to be this dress: burda 05/2007 Modell 124 (Gibt es auch als Einzelschnitt. Wenn ich mich nicht irre 7829). Denn die Temperaturen hier werden wohl auch noch die nächsten Wochen in unglaublichen Höhen bleiben. 30°C fühlen sich …

My Frock by Friday – 4. Tag

ich bin bleich & geschafft aber glücklich Es ist soweit – das Kleid ist fertig 🙂 It’s friday and I finished my dress! Heute habe ich nur noch die rechte Seitennaht am Rock gesteppt und versäubert. Dann die Rockbahn an das Oberteil und schließlich den Nahtreißverschluss ein genäht. Das geht inzwischen erstaunlich gut. Besonders, seit ich herausgefunden habe, dass die Versäuberung mit der Ovi genau …

My Frock by Friday – 3. Tag

Wow, Tag drei war bis jetzt am anstrengendsten. Nicht nur, weil es viel zu nähen war, sondern auch, weil ich mal wieder nicht den Schnitt so lassen konnte, wie er ist… außerdem mag meine Nähmaschine nicht mehr so, wie ich es möchte. Aber der Reihe nach: Wow, day 3 hass been the most stressful so far. Not only a lot to sew, but also me …

My Frock by Friday – 2. Tag

Heute habe ich es etwas ruhiger angehen lassen und nur 2 Stündchen in das Kleid investiert. In denen habe ich zuerst die Fältchen im mittleren Vorderteil abgesteppt. Das war schon eine ziemliche Fummelei, aber es lohnt sich. Vor allem bin ich froh, dass ich mir letzte Woche einen neuen Nahttrenner gegönnt habe, denn ich musste die eine oder andere korrigieren. Today I relaxed a bit …

A Frock by Friday

In letzter Zeit verfolge ich sehnsüchtig Grosgrain. Kathleen, die Autorin des Blogs, hatte die großartige Idee zu  “A frock by friday”. Dabei entsteht innerhalb von 5 Tagen ein Kleid. Sie stellt jeden Tag die die einzelnen Schritte (mit Fotos) vor, die dann bis zum Wochenende zum Ergebnis führen. I got a lot of inspiration lately from Grosgrain. The lovely author Kathleen invented “A frock by friday”. It’s …

Feiertagslaune

Himmelfahrt hatte ich frei. Ich habe ausgeschlafen, Rhabarberkuchen gebacken und bin zu einem schönen langen 2. Frühstück bei Freunden gewesen. Als ich wieder zu Hause war, habe ich mich endlich an die blaue Bluse, die für den April geplant war, gemacht. Die Temperaturen sind hier immer noch im Keller und ich trage immer noch Wintermantel. Oder besser schon wieder, ein paar wenige schöne Tage gab …