Wochenrückblick

Meine Nähmaschine ist immer noch nicht wieder da. Und obwohl das eigentlich “nur” bedeutet, dass kein ZickZack mehr möglich ist, denn ich habe ja immer noch meine Ovi und die Geradstichmaschine meiner Oma, bin ich in einer Art Nähblockade.
My sewing mashine is still in the workshop. And though this really only means that I am without ZigZagStitches, because I still have my overlock and my grannys straightstitch mashine, I am in a kind of sewers block.

man beachte den neu gewonnenen Freiraum für Blumen/
please notice the new free space for flowers

Denn die große Frage, die mich grad umtreibt, ist folgende: wie geht’s weiter? Nähe ich Sommersachen passend zur unglaublichen Hitze hier oder bin ich mal ausnahmsweise gut vorbereitet und überlege, was ich im Herbst brauchen werde und fange an mich darauf vorzubereiten. Immerhin spiele ich immer noch mit dem Gedanken beim Self Stitched September mitzumachen und im September nur (oder mindestens täglich ein) selbstgenähtes Kleidungsstück zu tragen. Da wäre etwas Planung hilfreich. Und während ich so tippe ist mir schon fast klar, dass die Motivation eher in Richtung Sommer geht…nur dass ich auch hier nicht so wirklich einen Plan habe im Moment.

Aber offenbar bin ich da nicht die einzige, Susannah von cargo cult craft sprach mir mit Ihrem Artikel, der verschiedene Diskussionen über Körperform, Vintagesilhouetten und Stil aufgriff aus der Seele. Also was kommt als nächstes in meine Sommergarderobe?

Ein Kleid – basierend auf dem gleichen Schnitt, wie das schwarze, diesmal mit Knopfleiste aus rotem Viskose mit weißen Punkten,

die Leinenhose, sie muss eigentlich nur neu zusammengefügt werden,

ein Rock oder Kleid aus teilweise transparent gemustertem Leinen,

ein schwarzes Oberteil aus dem letzten Rest schwarzem Leinen/Viskose,

ein Oberteil aus dem dunkelblauen Baumwollbatist mit roten Punkten, mit dem ich eigentlich meine Jacke füttern wollte?

Und das sind nur die Sachen, die ich aus meinem Vorrat nähen könnte. Oh my!

The big question at the moment is: what comes next? Will I sew some summery clothes that go along with the unbelievable heat out there or am I a good girl once in a while an plan my autumn wardrobe and start sewing for this on time. I still plan to take part in Self Stitched September and wear at least one self stitched item per day. So planning would be helpful. And while I’m typing I get the feeling my motivation turns very definitely to summer…only I don’t have a plan what I need here, too.

But it seems that I am not the only one. Susannah of cargo cult craft wonderfully summend up different discussions on body image, vintage silhouettes and style and spoke right to my heart. So what is the next addition to my summer wardrobe?

A dress – based on the same pattern as the black one this time with button-up front, in red rayon with white polka dots,

-the linen trousers, they just have to be reassembled basically,

-a skirt or dress made with partly transparent patterned linen,

-a black top made of the last remains of the black linen/rayon,

-a top made of the navy cotton batiste with tiny red dots, that should originally line a plannes jacket?

And this is only what I could make from my stash. Oh my!

Leave a Reply